Tests und Meinungen 🌍

DAHAB – WINTER 2017

Die thermoaktive Bekleidung der “600 FT” Serie hat Czarek Abramowskis Wärmer bei sehr langen und tiefen technischen Tauchgängen in Dahab im Winter 2017 erfolgreich ersetzt.

“Testversuch der dicken Unterwäsche “600 FT” von unserer einheimischen Firma Mola Mola.

Immer öfter bringen wir unsere Trockentauchanzüge nach Ägypten, vor allem im Winter, und immer wieder wird die ewige Frage gestellt: Was soll man unter dem Anzug tragen? Dicke Wärmer, die wir hierzulande benutzen? – zu viel, nur thermoaktive Unterwäsche? – etwas wenig, aber was soll’s? Einen dünneren Wärmer kaufen? Unsere polnische Firma Mola Mola hat mir einen Test ihrer neuesten dicken Unterwäsche mit einem geheimnisvoll klingenden Namen angeboten: 600 FT

Testort: Ägypten,

Termin: Dezember,
Bedingungen: Wasser 21-22°C, Tauchen bis zu 50 Minuten.

Testobjekt:
– ein Vertreter der Gruppe der „ewigen Frierenden”, d. h. IWONA sowie

- die zweite kälteempfindliche Gruppe „Trainer bei der Arbeit”, d. h. ich

Beide verwenden wir Trockentauchanzüge vom Typ “Wachstuch”, d. h. ich den Bare X-mission und Iwona den Dui TLS. Schön, komfortabel und leicht im Einsatz, aber mit minimaler Wärmefunktion, also alles auf der Seite der Unterwäsche/Wärmer.

Wir waren beide angenehm überrascht, denn die Unterwäsche selbst hat die Prüfung wirklich bestanden und kann als Alternative zu dünnen Wärmern besonders gut empfohlen werden. Darüber hinaus ist es immer möglich, es zuhause als Basisunterwäsche unter dicken Wärmern zu verwenden…. (….) Die Funktion der Wärmer und der Unterwäsche in einem klingt recht interessant”.

Czarek Abramowski

SDI & TDI  Advanced Trimix Instructor Trainer
ERDI CPROX/CPR1st Instructor Trainer
PADI & DSAT Instructor
IANTD nTMX Instructor

ANTARKTIS 2017

Die thermoaktive Bekleidung “600 FT” von MOLA MOLA hat die Tests unter extremen Bedingungen erneut bestanden. Nach der Arktis kam dann auch die Zeit für die Antarktis. Wassertemperaturen bei 0 Grad Celsius haben die Tauchergruppe nicht abgekühlt. Die Meinung der Tester war eindeutig: Die Kleidungsstücke der Serie “600 FT” haben den Test beim Tauchen in extrem kalten Gewässern bestanden.

SIBIRIEN WINTER 2016

Es ist kaum vorstellbar, dass es einen besseren Ort zum Testen unserer Produkte gibt, als das kalte Wasser des Baikalsees. Russische Taucher auf der sibirischen Winterexpedition waren in der “cool thermoactive“-Kleidung gekleidet und wirksam vor dem Erfrieren sowohl unter als auch über der Wasseroberfläche geschützt.

EXPEDITION NEVADO TRES CRUSES – SÜDAMERIKA 2015

2015 stellte das polnische MedExpedition-Team Nevado Tres Cruces 2015 einen Guinness-Tauchrekord im höchsten See der Erde (5915 Meter über dem Meeresspiegel) in den chilenischen Anden auf. Während der Expedition führte eine Gruppe von Tauchern, Bergsteigern und Wissenschaftlern auch eine Reihe medizinischer Tests durch, um zu untersuchen, wie sich der menschliche Körper beim Tauchen in großer Höhe verhält. Während des Tauchens wurde die Serie Cool der thermoaktiven Kleidung MOLA MOLA getestet, um den thermischen Komfort in extrem kalten Gewässern zu überprüfen.

Wir möchten uns bei der Firma Mola Mola dafür bedanken, dass sie uns mit fantastischer Thermokleidung ausgestattet hat, ohne die ein solches Unterfangen kaum vorstellbar ist.”

- MedExpedition-Team Nevado Tres Cruces

ARKTIS 2015

Während der Reise nach Spitzbergen wurden die Bekleidungsserie “cool thermoactive” und speziell entwickelte Mützen mit zusätzlicher innerer Polarisolierung getestet. Während des mehrstündigen Aufenthaltes auf der Reaba in unmittelbarer Gletschernähe bot die Kleidung einen wirksamen Schutz vor kaltem Wind und niedrigen Temperaturen.

HÖHLEN FLORIDAS – NORDAMERIKA 2014

Im Jahr 2014 unternahm Ela Benducka, eine polnische Rekordhalterin beim Tauchen von Frauen (190 m), mehrere lange Tauchgänge in den Höhlen Floridas. Bekleidung der Serie “cool thermoactive” in einer Konfiguration mit einem dünnen Anzug aus Trillamin (ohne zusätzliches Wärmekissen) versorgte Frau Benducka mit thermischem Komfort.

Ich muss die Produkte der Firma MOLA MOLA loben. Etwas Unglaubliches. Manchmal muss man es einfach probieren, um es zu glauben. Meine Tauchgänge in den Höhlen in Florida dauerte durchschnittlich 110-130 Minuten und ich habe trotz eines dünnen Schutzanzuges nicht gefroren. MOLA MOLA hat mir einen solchen Wärmeschutz gegeben, dass ich geschockt bin!”

Ela Benducka, polnische Rekordhalterin im Tauchen – 190m

RORAIMA EXPEDITION – SÜDAMERIKA 2013

Beim Wandern an der Grenze zwischen Venezuela und Brasilien, nutzten die Teilnehmer der Expedition die Basis-Layer der Silberionen-Serie “bio line“. Die Wäsche hat die Prüfung bestanden und bot Komfort während der mehrtägigen Märsche unter extremen Bedingungen (Feuchtigkeit, hohe Temperaturen).

Die thermoaktive Unterwäsche von MOLA MOLA nehmen wir bei den schwierigen Bedingungen des südamerikanischen Dschungels, zum Gran Sabana Hochland und schließlich nach Roraima selbst. (…)

Ich weiß nicht, wie ihr das gemacht habt, aber ich laufe durch Dschungel und Vulkane in Militärausrüstung, und dieses Modell funktioniert besser als die Produkte der US-ARMY mit Silberionen und ich spreche auch von Situationen, in denen ich meine Schuhe für ein paar Tage nicht ausziehe, obwohl ich Flüsse und Sümpfe durchquere ;)”

– Przemek Trześniowski, ALPHA-DIVERS. Nurek jaskiniowy, techniczny, rebreatherowy, instruktor nurkowania technicznego IANTD, instruktor nurkowania rekreacyjnego PADI i ratownictwa nurkowego DAN, archeolog podwodny NAS.

slajd